The second art - Free Template by www.temblo.com


www.temblo.com


"Gedichte"

"Erkenntnis"

Vor uns hingelebt.
Spaß gehabt, jeder für sich.
Manche Nächte zusammen verbracht,doch schnell wieder vergessen.
Nicht oft an den anderen gedacht.
Plötzlich steht das Ende vor uns.
Und uns wird klar, wie viel Zeit wir miteinander verbringen hätten können.
Stehts verborgene Gefühle kommen an die Oberfläche.
Zusammen mit der Angst, nicht mehr die Zeit dazu zu haben,
Dir alles zu geben, was ich in den letzten Jahren tief in mir verborgen hielt.
<img src=http://my.myblog.de/das.paradies/img/_razem_.jpg border=0>
12.6.07 22:01


DAS IST DIE WAHRHEIT .

Leben heißt kämpfen...
Mein Kampf um Dich endet hier.
Ich habe ihn verloren!
Wenn ich ehrlich bin,
Schon lange.
Ich hatte nur bis heute Angst
Es zuzugeben!

 

Du warst mal da,
warst mir so nah.
Ich hatte dich,
doch plötzlich,
wollt ich dich nicht.
Jetzt hab ich dich nicht,
und will dich mehr denn je,
so sehr,
dass ich es selbst nicht versteh!

12.6.07 21:59


Endlose Trauer...

Alles nur Fassade
Ich lächle, ich singe, ich tanze...
Du siehst - Ich bin glücklich - ohne Dich -
Doch Abends kommt das große Verlangen
und die Einsamkeit. - Ich bin allein-
Mein Lächeln erfriert selbst bei dem
Gedanken an unsere wunderschöne Zeit.
Ich falle tiefer und tiefer.
Der Sonnenschein versinkt.
Ich möchte ihn halten - hab keine Kraft -
Ich möchte schreien - meine Stimme versagt-
Ich ertrinke in meinen Tränen.
Du wirst niemals sehen wie schwach ich bin
denn schwach bin ich nur, wenn ich dich nicht
spüren kann.
Du sollst nicht wissen wie sehr ich dich vermisse.
Die Nacht geht und es wird Tag...
Ich lächle wieder, tanze und singe...
Du siehst - Ich bin glücklich!

<img src=http://my.myblog.de/das.paradies/img/jestem_sama.jpg border=0>

12.6.07 21:57


leben...

Schlaflose Nacht
schmerzvolle Stille
bei Mondenschein  allein
Unruhe in mir
Sehnsucht verspür
Trauer und Wut
Verzweiflung und Mut
alles wird gut??
Innerlich zerrissen
Tränen fließen
es tut weh
Schmerz vergeht!
12.6.07 21:55


Zeit...

Die Zeit ist vorbei und kehrt niemehr zurück.
Langsam merkt man sein vergangenes Glück.
Die Zeit ist vorbei, man kann nichts machen.
Nicht denken, nicht schlafen, nicht lachen.
Es ist sinnlos, wenn man tausende
Tränen vergießt.
Denn man merkt meistens zu spät, wie sehr man einen Menschen
liebt!!!

<img src=http://my.myblog.de/das.paradies/img/sorry.jpg border=0>

12.6.07 21:54


...Durcheinander...

Enttäuschte Tränen in meinem Gesicht,
schnell verschämt weggewischt.
In meinen Händen keine Macht,
verlorene Träume in der Nacht.
Spöttisches Lächeln fliegt über mein Gesicht,
mit empörenden Gedanken vermischt.
Gefühl ist Schwäche, Härte zu gewagt -
Kann mit niemandem reden - schon zu viel gesagt...?
Alles in mir rebelliert, kann nicht begreifen, was passiert.
Stell mir Wünsche in den Kopf,
doch kann nicht glauben - ausgehofft.
Ziellos treibend in der quälenden Zeit - viel zu oft.
Nur ein Funken Hoffnung öffnet automatisch Tore,
verspricht unerwartetes Glück,
wenn in den Zauber eingeweiht.
Hämmernde Gedanken,
im Bauch ein wütender Kampf,
ein eisiges Zittern der Angst in mir
- schmerzhaft angespannt.
Eine leise Stimme in meinem Kopf:
Denke nie, Du kannst nicht,
glaube nur an Dich,
Nicht hier wirst Du es finden,
such es ganz tief in dir drin,
denn erst durch deine eigenen Augen
bekommt deines und des anderen
Menschen Leben einen Sinn.

12.6.07 21:53


.............

Was Hast du mit mir gemacht.
War ich doch eins so Glücklich.
Doch heute bin ich nur noch ein Schatten meiner selbst.
Habe das Lieben schon verlernt, Gefühle kenn ich keine mehr.
Den Tod schon oft gesehen, doch nicht bereit zu gehen.
Aber wann wird dieser Tag denn kommen.
Der letzte Weg ist schon lang geschritten.
Das Licht schon hinter mir verblasst, das dunkle stak erwacht.
Das Herz verlernt das schlagen, der Körper liegt am Boden. Das Leben ist verwirkt.
Der Tot so unendlich nah.
12.6.07 21:00


 [eine Seite weiter]


Blog Archiv Gästebuch Abo
Blog Profil Kontakt RSS-Feed
Â